Achtsames Selbstmitgefühl - Mindful Self Compassion Das Acht-Wochen Meditationsprogramm

Lernen Sie mit Meditation sich selbst ein guter Freund zu sein. Für viele Menschen ist es schwieriger für sich selbst gut zu sorgen, als für andere da zu sein.

 

Innere Kritik, destruktive Gedanken und Gefühle können dazu führen, dass wir uns selbst im Weg stehen und uns das Leben schwer machen. Das Programm „Mindful Self Compassion“ (MSC) besteht aus angeleiteten Meditationen, kurzen Theorieteilen, Selbsterfahrungsübungen und Austausch in der Gruppe an acht Abenden und einem Halbtagesretreat.

 

Das Meditationsprogramm wurde von den Psychologen Kristin Neff und Christopher Germer begründet und findet internationale Verbreitung. Es ist wissenschaftlich geprüft und die Wirksamkeit der Praxis der regelmässigen, selbstmitfühlenden Meditation ist nachgewiesen.

 

Was ist Selbstmitgefühl?

Die drei Kernkomponenten von Selbstmitgefühl sind

• Freundlichkeit mit uns selbst

• Gefühl von Mitmenschlichkeit

• ein ausgeglichenes achtsames Bewusstsein

 

Das Trainingsprogramm ist darauf ausgerichtet, die Veränderungen direkt in den Alltag zu integrieren. Deshalb ist es auch wichtig, zu Hause regelmässig zu meditieren und zu üben.

 

Selbstmitgefühl ist eine mutige, geistige Haltung, die es möglich macht, sich den eigenen schwierigen Gefühlen, wie Angst, Ärger, Scham, Wut und Trauer zu stellen und einen freundlichen, fürsorglichen Umgang mit sich und seinen Gefühlen zu finden. Diese Haltung wirkt sich positiv auf das eigene Erleben und auf die Beziehungen zu unseren Mitmenschen aus. Durch den achtsamen Umgang mit uns selbst, lernen wir unsere Bedürfnisse wahrzunehmen, zu formulieren und uns gegebenenfalls zu schützen und abzugrenzen. Das Training des achtsamen Selbstmitgefühls eine wirksame Burnout- und Sucht-Prophylaxe.

 

Das Training in Mindful Self Compassion ist verwandt mit den bekannten Achtsamkeitskursen in MBSR (Mindful Based Stress Reduction). Der Fokus bei MSC liegt jedoch auf der Beziehung zu sich selbst und anderen. MSC ist kein Psychotherapieprogramm sondern richtet sich an alle, die sich weiterentwickeln und einen ausgeglichenen und achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen lernen möchten.

 

Was zeigt die Forschung zur Praxis des achtsamen Selbstmitgefühls?

Forschungsergebnisse des MSC-Programms zeigen zahlreiche positive Resultate: Selbstmitgefühl und Mitgefühl für andere, Achtsamkeit, Lebenszufriedenheit und Glücksempfinden haben zugenommen. Weiter zeigten sich Verbesserungen in tragenden zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie ein Rückgang von Depression, Angstzuständen, Stress und Gefühlsunterdrückung.

 

 Möchten Sie die Praxis des achtsamen Selbstmitgefühls erlernen? Hier geht es zu den Informationen und zur Kursanmeldung